3. August 2017, 17.30 Uhr

Kunstwerk des Monats Juni – Ersatzführung für den 29. Juni

Neuerwerbung: Schmuckarmbänder mit Miniaturen aus dem Hause Wittelsbach

 

Das Bayerische Nationalmuseum besitzt eine kleine, exquisite Schmucksammlung des frühen 19. Jahrhunderts, die aus dem Nachlass Ludwig I. stammt und ursprünglich seinem Vater, König Max I. Joseph, gehörte. Zu diesem Schmucklegat gehören Finger- und Ohrringe, Ketten und Anhänger. Historisch kommt den Objekten eine besondere Bedeutung zu, da sie auf einzelne Mitglieder des Hauses Wittelsbach zurückgehen, so dass sich genau bestimmen lässt, welche fürstliche Person welchen Schmuck getragen hat.

Dieser bedeutende Schmuckkomplex wurde kürzlich durch zwei neuerworbene Preziosen erweitert: Hinzu kamen ein Smaragd-Armband sowie ein Amethyst-Armband mit Miniaturen der königlichen Familie und einer gesicherten Provenienz aus dem Hause Wittelsbach. Das in Paris gefertigte Smaragd-Armband schmückt Miniaturbildnisse des bayerischen Königs Max I. Joseph und seiner Gemahlin Caroline von Baden nach Gemäldevorlagen von Joseph Stieler. Sie wurden von dem Miniaturmaler Joseph Heigel ausgeführt, worauf eine sehr differenzierte Zeichnung der Gesichter in zarten Farbabstufungen hindeutet. Das exquisite Schmuckstück dürfte aus dem Besitz der Herzogin Auguste Amalie von Leuchtenberg oder der sächsischen Königin Amalie Auguste von Bayern stammen. Beide waren Töchter von König Maximilian I. Joseph. Auf die Besitzerin weist das originale flache goldgeprägte rote Lederetui mit einem geprägten »A« unter einer Krone hin.

 

Kuratorenführung mit Dr. Astrid Scherp-Langen


zum Veranstaltungskalender

 

Weitere Veranstaltungen

22. April 2018, 11 Uhr

Führung durch die Sonderausstellung

Der Bildhauer Erasmus Grasser
22. April 2018, 14 Uhr

Führung durch die Sonderausstellung

Der Bildhauer Erasmus Grasser
22. April 2018, 14 Uhr

Führung im Alten Schloss Schleißheim

Sammlung Weinhold "Das Gottesjahr und seine Feste"
22. April 2018, 14 Uhr

Führung in Schloss Lustheim

Blütenzauber auf Meißener Porzellan
26. April 2018, 18 Uhr

Führung zum Kunstwerk des Monats

Der Papstring – zur Deutung eines bisher ungeklärten mittelalterlichen Ringtypus
Schrift klein Schrift mittel Schrift gross
De /    En