31. März 2013, 11 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Die Prunkuhr von Benedikt Fürstenfelder und die Chinamode

Die Uhr von Benedikt Fürstenfelder in ihrem prächtigen Gehäuse im Stil der Chinoiserie wurde ursprünglich von Kurfürst Max Emanuel für Schloss Schleißheim erworben. Die „Chinamode“ erfreute sich vor allem im Spätbarock und Rokoko großer Beliebtheit, Kupferstichblätter mit chinoisen Motiven wurden in Augsburg verlegt, von wo aus sie weite Verbreitung fanden und einen eigenen Dekorationsstil entwickelten.

 

Führung mit Birgit Kremer M.A.


zum Veranstaltungskalender

 

Weitere Veranstaltungen

20. August 2017, 11 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Imperiales Geschenk als Provokation: Napoleons Tisch für Kronprinz Ludwig und andere Möbel des Klassizismus
24. August 2017, 18 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Vom Modell zum Kunstwerk
26. August 2017, 10.00 - 16.30 Uhr

Workshop

Blattgoldwerkstatt – Rocaille und Muschelwerk
27. August 2017, 11 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Spielten damit wirklich Kinder?
31. August 2017, 18 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Die Jugendstilsammlung des Bayerischen Nationalmuseums
Schrift klein Schrift mittel Schrift gross
De /    En