28. April 2013, 11 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Gabriel von Seidl und das BNM

Am 27. April 2013 jährt sich zum 100. Mal der Todestag des Münchner Architekten Gabriel von Seidl (geb. 1848). Der im Jahr 1900 eingeweihte Neubau des Bayerischen Nationalmuseums markiert den Höhepunkt seines Erfolgs. Es handelt sich zugleich um das größte Projekt, das der Baumeister noch selbst zu Ende führen konnte. Das Museum nimmt das Jubiläum zum Anlass, um in einer Präsentation auf die Person von Seidls, seine Verbindungen zum Bayerischen Nationalmuseum und vor allem auf die Architektur des Gebäudes einzugehen. Eine Reihe historischer Aufnahmen führt das ursprüngliche Aussehen der Museumsräume vor Augen. Zugleich wird nach den Anregungen gefragt, die Gabriel von Seidl bei der Gestaltung inspiriert haben. In einer weiteren Sektion werden Werke vorgestellt, die aus seinem Privatbesitz in das Bayerische Nationalmuseum gelangt sind.

 

Kuratorenführung mit Dr. Matthias Weniger


zum Veranstaltungskalender

 

Weitere Veranstaltungen

2. Juli 2016, 14 Uhr

Führung zur Sonderausstellung

Mit Christoph Brech durch die Ausstellung ÜBERLEBEN
3. Juli 2016, 16 Uhr

Führung und Gespräch zur Sonderausstellung "Terra Incognita" im Bayerischen Schulmuseum Ichenhausen

mit den Künstlern Florian L. Arnold und Max P. Häring
3. Juli 2016, 11 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Kunst und Repräsentation – Max Emanuel als Auftraggeber
3. Juli 2016, 14 Uhr

Führung im Alten Schloss Schleißheim

Sammlung zur Landeskunde Ost- und Westpreußens
3. Juli 2016, 14 Uhr

Führung in Schloss Lustheim

Höroldt contra Kändler – Zwei Meister der frühen Meißener Porzellankunst
Schrift klein Schrift mittel Schrift gross
De /    En