22. November 2012, 19 Uhr

Gesprächskonzert

Der Prinz auf Tour - Musikalische Stationen der Bildungsreise des bayerischen Kurprinzen Karl Albrecht (1715/16)

Die Kavalierstour nach Italien war in der Frühen Neuzeit ein wichtiger Bestandteil der Erziehung deutscher Adeliger – so auch der kurbayerischen Prinzen im frühen 18. Jahrhundert. Kurprinz Karl Albrecht, der nachmalige Kaiser Karl VII., brach am 3. Dezember 1715 zu seiner Bildungsreise auf, die ihn von München über Salzburg und Innsbruck, über Verona und Venedig, nach Rom und Neapel führte. Ziel der Reise war es, Erlerntes unter Beweis zu stellen, adelige Manieren zu verfeinern, diplomatische Beziehungen zu stärken und dergestalt die eigenen dynastischen Interessen zu flankieren sowie die bedeutenden Stätten der Kunst und Kultur zu besichtigen. Papstaudienzen, Besuche bei Kardinälen und dem jeweiligen Stadtadel stellten die Höhepunkte der Reise dar.

Auffällig ist die große Fülle der Musik, die zu Ehren Karl Albrechts dargeboten wurde – und im Anschluss zumeist dem Vergessen anheim fiel. Anhand archivalischer Quellen ist es gelungen, die Musik zu rekonstruieren und wieder zum Klingen zu bringen. Ein begleitender Vortrag wird Sie in den historischen Zusammenhang einführen und die Funktion der Musik am Schnittpunkt von Unterhaltung, Repräsentation und Politik aufzeigen.

 

Sopran: Iris Meyer (Graz)
Ensemble für Alte Musik unter der Leitung von Dario Luisi (Graz) auf Originalinstrumenten.
Vortrag: Mag. Andrea Zedler, MA & Dr. Jörg Zedler

 

Veranstaltung in Kooperation mit dem Bayerischen Nationalmuseum, München

Veranstalter: Karl Graf Spreti Stiftung, www.spreti-stiftung.de

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung kann nur nach vorhergehender Anmeldung unter: info@spreti-stiftung.de oder per Fax: 089 29 92 71 erfolgen.

Sie bekommen eine Anmeldebestätigung.


zum Veranstaltungskalender

 

Weitere Veranstaltungen

2. Juli 2016, 14 Uhr

Führung zur Sonderausstellung

Mit Christoph Brech durch die Ausstellung ÜBERLEBEN
3. Juli 2016, 16 Uhr

Führung und Gespräch zur Sonderausstellung "Terra Incognita" im Bayerischen Schulmuseum Ichenhausen

mit den Künstlern Florian L. Arnold und Max P. Häring
3. Juli 2016, 11 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Kunst und Repräsentation – Max Emanuel als Auftraggeber
3. Juli 2016, 14 Uhr

Führung im Alten Schloss Schleißheim

Sammlung zur Landeskunde Ost- und Westpreußens
3. Juli 2016, 14 Uhr

Führung in Schloss Lustheim

Höroldt contra Kändler – Zwei Meister der frühen Meißener Porzellankunst
Schrift klein Schrift mittel Schrift gross
De /    En