Objektdatenbank

Unsere Online-Objektdatenbank befindet sich im Aufbau. Sie enthält zur Zeit 7500 Objekte.

Erweiterte Suche Schnellsuche Stöbern Merkliste


Hinweis: um die komfortablen Listen (z.B. Vorschlagslisten) nutzen zu können, müssen Sie Javascript aktivieren.


Großer Kavalier mit weißem Überrock aus einem Tafelaufsatz in Form eines barocken Lustgartens


Sachbegriff: Figur
Funktion: Tafelaufsatz
Gesamtbezeichnung: Gartendessert
Sammlungsbereich: Keramik
Darstellung: Kavalier, mit Blume
Künstler/in: Joseph Ponhauser (Nachweis München 1754-1755) (Modell)
Werkstatt: Porzellanmanufaktur Neudeck
Entstehungsort: München, Neudeck
Datierung: um 1754/1755 (Modell, Ausformung und Bemalung)
Bezug: Zusammengehörig: Zusammengehörig: Inv.-Nr. 17/259 - 17/260, Ker 2104, Ker 2105, Ker 2107 - Ker 2115, Ker 2586, Ker 2587, Ker 3643, Ker 3644, Ker 3668, Ker 4029, NN 4127 - NN 4200 (Dessertaufsatz in Form eines barocken Lustgartens)
Material / Technik: Hartporzellan / bemalt / Aufglasurfarben
Maße: Höhe 18,8 cm / Gewicht 294 g
Provenienz: Überweisung 1858
Aus den Königlichen Sammlungen des Hauses Wittelsbach
Inventarnummer: Ker 2108
Fotonummer: D20501
Beschreibung: Bei höfischen Festen wurde die Tafel zum Dessert mit Figuren geschmückt. Dieser Dessertaufsatz aus Porzellan ist das erste umfangreiche Werk der kurbayrischen Manufaktur in Schloss Neudeck, die 1761 nach Nymphenburg verlegt wurde. Er entstand für die Hochzeit der bayerischen Prinzessin Maria Anna Josepha mit Markgraf Ludwig Georg von Baden und zeigt einen Barockgarten 'en miniature', in dem Damen und Kavaliere lustwandeln. Die überlängten Statuetten auf Rasenstücken schuf Joseph Ponhauser. Sie wirken steif im Vergleich zu den anmutig bewegten Figuren des jungen Franz Anton Bustelli, die bereits das Talent dieses bedeutenden Porzellanmodelleurs bezeugen.
Summary: Dessert centrepiece in the form of a baroque pleasure garden
Neudeck Porcelain Factory
Joseph Ponhauser and Franz Anton Bustelli, models, c. 1754/1755
Porcelain with enamels and gold
When there were celebrations at court the table was decorated with figures for the dessert course. This dessert set made from porcelain is the first such comprehensive example to have been made by the electoral manufactory which was at Neudeck Palace until being moved to Nymphenburg in 1761. It was produced for the wedding of the Bavarian princess Maria Anna Josepha to Margrave Ludwig Georg von Baden and is a baroque garden 'en miniature' complete with strolling ladies and gentlemen. Joseph Ponhauser created the lanky statuettes on the squares of turf. They appear stiff in comparison to young Franz Anton Bustelli's dainty figures, which already testify to the talent of this important porcelain modeller.
Standort: Bayerisches Nationalmuseum, Saal 37


Hinweise zu Objekten nehmen wir gerne entgegen: beate.jahn AT bnm.mwn.de.
Bitte geben Sie dabei die Inventarnummer des Objekts an.


© 2018 Bayerisches Nationalmuseum Realisierung: Zuse-Institut Berlin