Objektdatenbank

Unsere Online-Objektdatenbank befindet sich im Aufbau. Sie enthält zur Zeit 5000 Objekte.

Erweiterte Suche Schnellsuche Stöbern Merkliste


Hinweis: um die komfortablen Listen (z.B. Vorschlagslisten) nutzen zu können, müssen Sie Javascript aktivieren.


Hl. Maria Magdalena


Sachbegriff: Figur
Altar
Funktion: Altarfigur
Gesamtbezeichnung: Münnerstädter Hochaltar
Sammlungsbereich: Skulptur bis 1550
Darstellung: Maria Magdalena, Heilige
Künstler/in: Tilman Riemenschneider (Heiligenstadt um 1460 - 1531 Würzburg)
Entstehungsort: Würzburg (?)
Herkunftsort: Münnerstadt, St. Maria Magdalena
Datierung: um 1490/1492
Epoche: Gotik
Bezug: Zusammengehörig: Inv.-Nr. MA 4094, MA 3428, MA 3429, 11/305, 11/306, 13/1307 und 13/1308 (Figuren)
Material / Technik: Lindenholz
Maße: Höhe 187 cm
Provenienz: Ankauf 1901
Aus der Sammlung Susette Sattler, Mainberg
Inventarnummer: MA 4094
Fotonummer: D49690
Beschreibung: Die hl. Magdalena lebte nach der Legende als Büßerin jahrzehntelang in der Einöde, bekleidet nur noch von ihren langen Haaren und schließlich am ganzen Körper behaart. Täglich wurde sie in Verzückung von Engeln zum Himmel erhoben. Im späten 15. Jahrhundert wurde sie mehrfach in dieser "unbekleideten" Form dargestellt. Erst das 18. Jahrhundert nahm daran Anstoß, so dass die Figur 1756 aus dem Altar entfernt werden musste. Zu den Flügelreliefs des Altars gehört die in der Sammlung Bollert ausgestellte Darstellung "Magdalena wäscht Jesus im Hause des Simon die Füße".
Summary: St Mary Magdalene; Tilman Riemenschneider (active in Würzburg from 1483, d. 1531), 1490 /92; Limewood, height 187 cm ; Acquired in 1901. Inv. no. MA 4094
Legend has it that St Mary Magdalene lived for years as a penitent in the desert clad only in her long hair until her entire body became hirsute. She was raised in ecstasy several times a day by angels into Heaven. In the late 15th century she was often represented 'unclothed' as here. Not until the 18th century were objections raised, leading to the removal of the figure from the altar in 1756. The relief of 'Mary Magdalene washing Jesus' feet in the house of Simon' in the Bollert collection came from the wings of the same High Altar of the Church of St Mary Magdalene in Münnerstadt, Lower Franconia.
Standort: Bayerisches Nationalmuseum, Saal 16


Hinweise zu Objekten nehmen wir gerne entgegen: elke.albrecht-messer AT bnm.mwn.de.
Bitte geben Sie dabei die Inventarnummer des Objekts an.


© 2016 Bayerisches Nationalmuseum Realisierung: Zuse-Institut Berlin