Objektdatenbank

Unsere Online-Objektdatenbank befindet sich im Aufbau. Sie enthält nur einen redaktionell aufgearbeiteten Teil der 180.000 Objekte umfassenen Hausdatenbank. Dies sind zur Zeit 7785 Objekte.

Erweiterte Suche Schnellsuche Stöbern Merkliste


Hinweis: um die komfortablen Listen (z.B. Vorschlagslisten) nutzen zu können, müssen Sie Javascript aktivieren.


Decken- und Wandvertäfelung des ehemaligen Zunfthauses der Weber zu Augsburg


Sachbegriff: Deckenvertäfelung
Wandvertäfelung
Funktion: Deckenvertäfelung
Wandvertäfelung
Gesamtbezeichnung: Augsburger Weberstube
Sammlungsbereich: Möbel
Darstellung: Helden
Kurfürsten
Philosophen
Propheten
Szenen aus dem Alten Testament
Künstler/in: Peter Kaltenofer (Nachweis Augsburg 1460-1490, gest. um 1490) (Maler)
Jörg Breu d. Ä. (1480 - 1536 Augsburg)
Johann Hertzog (Nachweis Augsburg um 1600)
Herkunftsort: Augsburg, Zunfthaus der Weber, ehem. Amtsstube
Datierung: Bemalung:
1457
Epoche: Gotik
Bezug: Zusammengehörig: Inv.-Nr. MA 856 - MA 860 (Augsburger Weberstube)
Material / Technik: Nadelholz / bemalt
Maße: siehe Unternummern:
Provenienz: Ankauf 1864
Wendelin Amman, Augsburg
Inventarnummer: MA 856 - MA 860
Fotonummer: D27888
Beschreibung: Decke und Wandverkleidung stammen aus dem nicht mehr existierenden Zunfthaus der für die Augsburger Stadtgeschichte bedeutenden Weberzunft. Auf den Vertäfelungen zeigt sich einer der umfangreichsten spätgotischen profanen Bildzyklen nördlich der Alpen. Das vielfältige Programm charakterisiert den historischen und weltanschaulichen Kontext, in den sich die Augsburger Weber als Bürger des "Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation" gestellt sahen. Im Tonnengewölbe erklären Verse Szenen aus dem Alten Testament, beginnend mit dem Sündenfall, sowie Begebenheiten aus dem Leben Alexanders des Großen. An der Nordwand finden sich die Kurfürsten, Kaiser und sechs der Guten Helden, darüber Szenen aus der Schöpfungsgeschichte. An der Ostwand sind jüdische Propheten, heidnische Philosophen und weitere Helden dargestellt.
Summary: Augsburg weaver's room; Peter Kaltenofen (d. ca 1490), 1457, Jörg Breu the Elder (ca 1480 -1537), 1538, Johann Hertzog (active ca 1600), 1601; Conifer, painted, 750 x 750 cm; From the old weavers' guild-hall in Augsburg, acquired in 1864. Inv. no. MA 856 - 860
The ceiling and the wall panels come from the former guild-hall of the weavers, a guild important in Augsburg city history. The pan-els bear one of the most sweeping Late Gothic secular pictorial cycles north of the Alps. The varied iconographic programme illustrates the historical and religious context surrounding the Augsburg weavers as freemen of the Holy Roman Empire ruled by dynasties of German kings. In the barrel vaulting verses explain Old Testament scenes, beginning with the Fall of Man, and also elucidate events from the life of Alexander the Great. On the north wall are the Princes Elector of the German states of the Holy Roman Empire and six Good Heroes, above them scenes from the Crea-tion. On the east wall there are representations of Jewish prophets, pagan philosophers and other heroes.
Standort: Bayerisches Nationalmuseum, Saal 9


Hinweise zu Objekten nehmen wir gerne entgegen: beate.jahn AT bnm.mwn.de.
Fotobestellungen richten Sie bitte an: foto.repro AT bnm.mwn.de
Bitte geben Sie dabei die Inventarnummer des Objekts an.


© 2019 Bayerisches Nationalmuseum Realisierung: Zuse-Institut Berlin