2. Februar 2020, 14 Uhr

Führung in Schloss Lustheim

Farbenpracht auf Weißem Gold – Die Meißener Porzellanmalerei

 

Als August der Starke 1710 in Meißen die erste Porzellanmanufaktur Europas gründete, konnte man zwar endlich das damals völlig neuartige, geheimnisvolle weiße Material herstellen, doch bemalen konnte man es trotz vieler Bemühungen vorerst nicht. Erst zehn Jahre später, 1720, kam mit dem Maler Johann Gregorius Höroldt ein Mann nach Meißen, der die Probleme um die Porzellanmalerei zu lösen vermochte. Seine technischen und künstlerischen Inventionen begründeten den weitreichenden Ruhm der noch jungen Manufaktur und prägten die gesamte europäische Porzellanmalerei nachhaltig.

 

Die Führung wird am Beispiel besonderer Stücke die Arbeit der Meißener Porzellanmaler veranschaulichen und ihre verschiedenen Motive und Techniken erklären. Die Bandbreite reicht dabei von den fast wörtlichen Kopien ostasiatischer Dekore über die Chinoiserien Höroldts und Adam Friedrich Löwenfincks bis zu europäischen Jagd- und Bauernszenen, Blumen- Früchte- oder Tierdarstellungen.

 

Führung mit Dr. Kathrin Brandmair


zum Veranstaltungskalender

 

Weitere Veranstaltungen

18. Februar 2020, 15 Uhr

Kunst, Kaffee & Kuchen

Kurzführung durch die Ausstellung: Treue Freunde. Hunde und Menschen
20. Februar 2020, 18 Uhr

Kunststück

Neuerwerbung: Kaiser Karl VII. –  Ein Porträt in Meißener Porzellan
23. Februar 2020, 11 Uhr

Führung durch die Sonderausstellung

Augen so groß wie Untertassen. Der bedrohliche und der dienstbare Hund
27. Februar 2020, 18 Uhr

Führung durch die Sonderausstellung

Treue Freunde - Hunde und Menschen
1. März 2020, 11 Uhr

Kunststück

Gewirkt in Gold und Seide – die Kinderbildnisse von Maximilian und Christierna von Bayern
Schrift klein Schrift mittel Schrift gross
De /    En