17. März 2019, 14 Uhr

Munich Creative Business Week - Führungen im Bayerischen Nationalmuseum

Ein völlig neuer Werkstoff – Porzellan(design) im 18. Jahrhundert

 

Porzellan war in Europa zwar heißbegehrt, konnte aber lange nur teuer aus Ostasien bezogen werden. Darum war die bahnbrechende Erfindung des europäischen Porzellans und die Gründung der ersten Porzellanmanufaktur in Meißen 1710 ein Paukenschlag, mit dem der einzigartige Siegeszug dieses völlig neuen weiß-schimmernden Materials begann. Man entwickelte damit Geschirrformen und Tafeldekoration. Durch Verrat wurde das geheime Wissen um die Herstellung erst langsam, dann immer weiter verbreitet, so dass es heute für jeden eine Selbstverständlichkeit ist. Dabei war es anfangs ein kostspieliger Luxus und nur den Vornehmsten vorbehalten.

 

Konservatorenführung mit Dr. Katharina Hantschmann

 

Keine Anmeldung notwendig, es gilt der reduzierte Sonntagseintritt ins Museum.

 

Die MCBW hat sich zu einem der wichtigsten Anziehungspunkte für internationale Designer, Architekten, Kreative und Firmen entwickelt. Ausstellungen, Konferenzen, Workshops, Touren und vieles mehr locken ein Publikum aus aller Welt nach München.

Näheres dazu siehe unter www.mcbw.de

 

 

 


zum Veranstaltungskalender

 

Weitere Veranstaltungen

28. März 2019, 18 Uhr

Kunststück

Wärmeglocken und Gläserkühler – silberner Luxus rund um die festliche Tafel
28. März 2019, 18 Uhr

Die Sammlung Reuschel: Vom Entwurf zur Ausführung

in Zusammenarbeit mit dem MÜNCHNER STIFTUNGSFRÜHLING
31. März 2019, 11 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Schuld und Sühne im BNM
4. April 2019, 18 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Wissenschaft als Kunst – das Physikalische Kabinett des Jean-Antoine Nollet
7. April 2019, 11 Uhr

Kunststück

Eine haarige Angelegenheit – Perücken im 18. Jahrhundert
Schrift klein Schrift mittel Schrift gross
De /    En