25. April 2019, 18 Uhr

Kunststück

Eine haarige Angelegenheit – Perücken im 18. Jahrhundert

 

Perücken waren wichtige Bestandteile der offiziellen Herrengarderobe, haben aber nur selten bis heute überlebt. Ein besonderes Exemplar ist im Bayerischen Nationalmuseum ausgestellt. Weiß gepuderte Perücken verdeutlichten die Modeideale des Künstlichen und der Alterslosigkeit, die in der französischen Mode vorherrschten. Noch extremer war die Haarmode der Damen. Anders als die Herren benutzten sie ihre eigenen Haare, um mithilfe von Polstern, Drahtgestellen und großen künstlichen Haarteilen die in den 1770er und 1780er Jahren modernen, hoch aufgetürmten Frisuren zu erschaffen.

 

Konservatorenführung mit Dr. Johannes Pietsch


zum Veranstaltungskalender

 

Weitere Veranstaltungen

Öffnungszeiten an Ostern

Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten von Museum und Restaurant an den Feiertagen!
25. April 2019, 18 Uhr

Kunststück

Eine haarige Angelegenheit – Perücken im 18. Jahrhundert
28. April 2019, 11 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Die Meister des Kupferrädchens – zum Glasschnitt des 17. Jahrhunderts
28. April 2019, 14 Uhr

Führung durch die Sammlungen

„Barocker Luxus" – zwei Neuzugänge in der Elfenbeinsammlung
2. Mai 2019, 18 Uhr

Führung durch die Studioausstellung

Silber für das Reich
Schrift klein Schrift mittel Schrift gross
De /    En