Sammlung

D163758

Krug mit Deckel

Details

Kröning, 18. Jh.

Irdenware, glasiert

H. 30 cm

Erwerbung aus Privatbesitz 1979.

Inv.-Nr. 79/271

Markt Obernzell, Schloss Obernzell, Keramikmuseum (Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums)

Keramik

Barock und Rokoko

Beschreibung

Krüge mit blauer Glasur galten im 17. und 18. Jahrhundert vor allem in ländlichen Haushalten Bayerns als purer Luxus, den sich nur die reichsten Bauern und Amtsträger leisten konnten. Ganze Geschirre aus blauen Gefäßen waren selbst für diese Käufer zu kostspielig. Genutzt wurden blaue Einzelgefäße, um bei besonderen Anlässen Gäste zu bewirten, beispielsweise bei Verwandtenbesuchen oder Familienfesten. Die Farbe Blau besaß bis ins 19. Jahrhundert eine besondere Signalwirkung, weil sie im Unterschied zu Braun-, Grün- oder Rottönen nicht ohne weiteres mit einheimischen Rohstoffen handwerklich herzustellen war. Dies wirkte sich wiederum auf den Preis aus.

Weitere Werke