Collection

Langes Schwert

Artist
Locality
Süddeutschland oder Tirol
Date
um 1500
Material
Stahl, vergoldet (teilweise), Leder
Dimensions
Gesamt: L. 124,5 cm, B. 22,4 cm, H. 3,4 cm, G. 1,46 kg; Klinge: L. 94,5 cm; Parierstange: L. 22,4 cm; Griff: L. 25,8 cm; Knauf: Dm. 4,8 cm
Location
Bayerisches Nationalmuseum (Saal 18)
Inventory Number
W 872.1
Relation
Inv. No. W 872.1 - 872.2 (Langes Schwert mit Scheide)
Acquisition
Überweisung aus den Königlichen Sammlungen des Hauses Wittelsbach

Das elegant proportionierte Schwert gilt als eines der schönsten Schwerter des Mittelalters. Der Knauf zeigt eine Darstellung der Jungfrau Maria mit dem Kind und trägt auf der Außenseite den Bittruf "O maria bit vir uns". Nahezu identische Schwerter finden sich in diversen Ritterdarstellungen von Albrecht Dürer aus der Zeit um 1500. Der Träger konnte ein solches Schwert mit einer Hand greifen, aber wenn es die Situation erforderte, zur Verstärkung auch mit der zweiten Hand den ausreichend langen Griff umfassen. Das Schwert stammt aus Schloss Ambras bei Innsbruck und geht wahrscheinlich auf das unmittelbare Umfeld von Kaiser Maximilian I. zurück.

BV009576537
Zum Objekt: Guy F. Laking, A record of European arms and armour through seven centuries Bd. 2, London 1920, S. 259 f., Abb. 637 C

BV009576840
Zum Objekt: Ada Bruhn Hoffmeyer, Middelalderens tveaeggede svaerd Bd. Bd. 1, Kopenhagen 1954, S. 68

BV009576840
Zum Objekt: Ada Bruhn Hoffmeyer, Middelalderens tveaeggede svaerd Bd. Bd. 2, Kopenhagen 1954, S. 22, Abb. XXII a, Kat.-Nr. III c, 104

BV008091657
Zum Objekt: R. Ewart Oakeshott, The Sword in the Age of Chivalry, London 1964, S. 70, 126, Abb. Taf. 33 B, 45

BV022517797
Zum Objekt: Bruno Thomas, Johann Michael Fritz, Unbekannte Werke spätmittelalterlicher Waffenschmiedekunst in Karlsruhe, in: Waffen- und Kostümkunde Folge 3, 20. Jg. Heft 1, 1978, S. 1-18, S. 15 f., Abb. 14, 18, 19

BV008091983
Zum Objekt: Vigo von Michaeli, Schöne alte Waffen und Rüstungen. Über hundert Abbildungen der schönsten Stücke (Schöne alte...), Bayreuth 1979, Abb. S. 23

BV004692740
Zum Objekt: R. Ewart Oakeshott, Records of the Medieval Sword, Woodbridge 1991, S. 191, Kat.-Nr. XVIIIa.5

BV009755556
Zum Objekt: R. Ewart Oakeshott, The Sword in the Age of Chivalry 2. Auflage, Woodbridge 1994, S. 70, 126, Abb. Taf. 33B, 45

BV013532496
Zum Objekt: Ulrich Lehnart, Kleidung und Waffen der Spätgotik. Teil III. 1420-1480, Wald-Michelbach 2005, S. 135

BV002535874
Zum Objekt: Tilman Wanke, Anderthalbhänder - Zweihänder - Langes Schwert. Klassifikation, Nutzung und Bezeichnung der großen Schwerter des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit, in: Waffen- und Kostümkunde 51. Jg. Heft 2, 2009, S. 113-180, S. 134, 154 f., Kat.-Nr. 17

BV046338016
Zum Objekt: Florian Messner, Ulrike Töchterle, The Highest Art of Smithery. Research on a Tyrolean Sword Folge Proceedings of the second Sword Conference. 19/20 November 2015. Deutsches Klingenmuseum Solingen, in: The Sword: Form and Thought, Lisa Deutscher, Mirjam Kaiser, Sixt Wetzler (Hrsg.), Woodbridge 2019, S. 102-116, S. 112, 115, Abb. 8

BV046291197
Zum Objekt: Mus.-Kat. Carlo Paggiarino, The Bavarian National Museum. Medieval, Renaissance and Baroque arms and armour and works of art (Kataloge des Bayerischen Nationalmuseums; NF, Bd. 6), Mailand 2019, S. 358, Abb. 88-93

BV047018928
Zum Objekt: Ausst.-Kat. Bayerisches Nationalmuseum, München, 26.11.2020-02.05.2021: Kunst und Kapitalverbrechen. Veit Stoß, Tilman Riemenschneider und der Münnerstädter Altar, Frank Matthias Kammel (Hrsg.), München 2020, S. 221, Kat.-Nr. 60

BV047234544
Zum Objekt: Frank Matthias Kammel, Raphael Beuing, Johannes Pietsch, Thomas Schindler, Annette Schommers, Schein und Sein. Realien auf den Tafeln von Veit Stoß, in: Kunst und Kapitalverbrechen. Veit Stoß, Tilman Riemenschneider und der Münnerstädter Altar, Frank Matthias Kammel (Hrsg.), München 2020, S. 161-189, S. 164-166, Abb. 2, 4

BV021843004
Zum Objekt: Rudolf Wackernagel, Zur Neuaufstellung der Waffensammlung des Bayerischen Nationalmuseums, in: Waffen- und Kostümkunde 17. Jg., 1975, S. 41-60, S. 48 f.

You can also find this object in the highlights

To the Highlight

More Objects