Das Bayerische Nationalmuseum

München,
Prinzregenten-
straße 3

Außenansicht copyright Stephan Rumpf

Das Bayerische Nationalmuseum zählt zu den größten Museen in Deutschland. Das Schatzhaus an der Eisbachwelle präsentiert herausragende Kunst von der Spätantike bis zum Jugendstil. Es erzählt auf einzigartige Weise europäische Kulturgeschichte in Bayern. Mit der fortlaufenden Erneuerung seiner Schausammlungen sowie spannenden Sonderausstellungen schlägt das Bayerische Nationalmuseum Brücken zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

Selbstverstaendnis

Selbstverständnis

Das Bayerische Nationalmuseum sammelt, bewahrt und erforscht einzigartige Zeugnisse der Kunst, Kultur und Geschichte Bayerns und seiner europäischen Verflechtungen von der Spätantike bis zum Jugendstil. Um die Aktualität seiner Arbeit zu sichern, wird dieser Zeitraum in einigen Bereichen bis in die Gegenwart ausgedehnt.

Das Bayerische Nationalmuseum steht für die gesellschaftliche Relevanz von Kunst, Kultur und kultureller Bildung. Als Ort lebendiger Vermittlung weckt es bei einem breiten Publikum Verständnis und Begeisterung für unsere Kulturgeschichte. Somit bildet es eine Grundlage für die Orientierung in einer immer komplexeren und von wachsenden gesellschaftlichen und digitalen Herausforderungen geprägten Welt.

Das Bayerische Nationalmuseum und sein Team arbeiten interdisziplinär, kompetent, kritisch, verantwortungsbewusst und engagiert. Es schafft damit die Voraussetzung für fruchtbare Dialoge. Gleichzeitig strebt das Museum als kulturelle Einrichtung des Freistaates Bayern die Beteiligung an aktuellen gesellschaftlichen Themen und Diskursen an.

Museumsgeschichte

Unser Team

Team

Die Belegschaft des Bayerischen Nationalmuseums an der Münchner Prinzregentenstraße vereint etwa 150 Personen unterschiedlichster Berufsgruppen. Dazu gehören Fachleute in den Bereichen Kunstgeschichte, Volkskunde und Geschichte, Restaurierung, Museologie und Vermittlung. Daneben wirken Verwaltungsfachleute, Profis der Museumstechnik, Informationstechnologie und verschiedener Gewerke sowie Sicherheits-, Aufsichts- und Reinigungspersonal. Gemeinsam sorgt dieses Team für einen reibungslosen Betrieb im Schatzhaus an der Eisbachwelle sowie in den neun Zweigmuseen im Freistaat Bayern, wo sie von lokalen Kräften unterstützt werden.

Haupthaus 1915 detail

Glühend heiß, Spaziergang und Nationalmuseum.

Hedwig Pringsheim, Tagebuch, 5. Juni 1921

Programm

03
Jul

Erwachsene

So 11.00 - 12.00 Uhr Bayerisches Nationalmuseum

Kunststück: Machttraum im Amtsraum

Die Rechtaler-Stube. Die dekorative Gestaltung der Amtsstube des Unterprobsts Hans Rechtaler aus Fischhausen-Neuhaus am Schliersee sagt viel über dessen Dienstverständnis aus. Als…

03
Jul

Erwachsene

So 14.00 - 15.00 Uhr Schloss Lustheim

Führung in Schloss Lustheim

Ein Blick – die Porzellansammlung Ernst Schneider in Schloss Lustheim Im Rahmen der Führung soll ein Einblick in die umfassende Porzellansammlung gewonnen werden und anhand…

03
Jul

Kinder & Familie

So 15.00 - 16.00 Uhr Bayerisches Nationalmuseum

Flower Power

Sonntags um Drei. Blumen findest Du nicht nur in der Natur, sondern auch im Museum. Hier kannst Du blühende Wiesen und traumhaft schöne Blüten entdecken und viele Geschichten…