Das Bayerische Nationalmuseum

München, an der Prinzregentenstraße

Außenansicht copyright Stephan Rumpf

Das Bayerische Nationalmuseum zählt zu den größten Museen in Deutschland. Das Schatzhaus an der Eisbachwelle präsentiert herausragende Kunst von der Spätantike bis zum Jugendstil. Es erzählt auf einzigartige Weise europäische Kulturgeschichte in Bayern. Mit der fortlaufenden Erneuerung seiner Schausammlungen sowie spannenden Sonderausstellungen schlägt das Bayerische Nationalmuseum Brücken zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

Leitbild

Selbstverstaendnis

Das Bayerische Nationalmuseum sammelt, bewahrt und erforscht einzigartige Zeugnisse der Kunst, Kultur und Geschichte Bayerns sowie deren europäischer Verflechtungen von der Spätantike bis zum Jugendstil. Um die Aktualität seiner Arbeit zu sichern, reichen einzelne Initiativen auch über diesen Zeitraum hinaus.

Das Bayerische Nationalmuseum bekräftigt die gesellschaftliche Relevanz von Kunst, Kultur und kultureller Bildung. Als Ort der Vermittlung zielt es mit seinen Sammlungen, Ausstellungen und Publikationen auf die Darstellung von Kulturgeschichte. Es weckt Neugier und Begeisterung. Im Interesse eines breiten Publikums vermittelt es seine Inhalte allgemeinverständlich und lebendig. Somit bildet es eine Grundlage für die Orientierung in einer immer komplexeren und von wachsenden gesellschaftlichen und digitalen Herausforderungen geprägten Welt.

Das Bayerische Nationalmuseum arbeitet in der Umsetzung seiner Aufgaben interdisziplinär, kompetent, kritisch, verantwortungsbewusst und engagiert. So fördert es das kulturelle Selbstverständnis, schafft die Voraussetzung für konstruktive Dialoge und strebt die Beteiligung an aktuellen gesellschaftlichen Themen und Diskursen an.

Das Bayerische Nationalmuseum ist ein Ort, an dem Menschen – unabhängig von Alter, Herkunft, Bildung und Religion – kulturelle und historische Zusammenhänge erfahren und erleben können. Es bekennt sich zur Freiheit der Meinung, der Kunst und der Wissenschaft und ist dem Respekt vor allen Kulturen verpflichtet.

Unser Team

Team

Die Belegschaft des Bayerischen Nationalmuseums an der Münchner Prinzregentenstraße vereint etwa 150 Personen unterschiedlichster Berufsgruppen. Dazu gehören Fachleute in den Bereichen Kunstgeschichte, Volkskunde und Geschichte, Restaurierung, Museologie und Vermittlung. Daneben wirken Verwaltungsfachleute, Profis der Museumstechnik, Informationstechnologie und verschiedener Gewerke sowie Sicherheits-, Aufsichts- und Reinigungspersonal. Gemeinsam sorgt dieses Team für einen reibungslosen Betrieb im Schatzhaus an der Eisbachwelle sowie in den neun Zweigmuseen im Freistaat Bayern, wo sie von lokalen Kräften unterstützt werden.

Haupthaus 1915 detail

Glühend heiß, Spaziergang und Nationalmuseum.

Hedwig Pringsheim, Tagebuch, 5. Juni 1921

Programm

09
Feb

Erwachsene

Do 18.00 - 19.00 Uhr Bayerisches Nationalmuseum

Nicht nur zur Faschingszeit

Verkleidungsfeste am Münchner Hof in Porzellan. Auch unter dem Jahr veranstaltete der Münchner Hof zu besonderen Anlässen Verkleidungsfeste. Diese waren so beliebt, weil dabei das…

12
Feb

Erwachsene

So 11.00 - 12.00 Uhr Bayerisches Nationalmuseum

Da geht der Hut hoch

Spannendes rund um Kopfbedeckungen. Was Mann oder Frau auf dem Kopf trägt, behütet vor Regen oder zu viel Sonne. Es drückt aber auch gesellschaftliche Zugehörigkeit, eine modische…

12
Feb

Erwachsene

So 14.00 - 15.00 Uhr Burg Trausnitz in Landshut

Höfischer Auftritt in Landshut

Zum 455. Hochzeitstag. Die Münchner Fürstenhochzeit von 1568. Am 22. Februar 1568 heiratete der bayerische Erbprinz Wilhelm in der Münchner Frauenkirche die Prinzessin Renata von…