Highlights

Jahreskrippe

Künstler/in
Probst (Familie)
Entstehungsort
Sterzing, Südtirol
Datierung
1785-1805
Material
Zirbelholz, bemalt
Maße
H. 4–6 cm (Figuren)
Standort
Saal 138
Inventarnummer
Krippenposition 70-73
Erwerbungsumstand
Erwerbung aus Privatbesitz 1974.

Beschreibung

Die einzige vollständige Jahreskrippe in der Sammlung des Bayerischen Nationalmuseums stammt aus der Werkstatt der Gebrüder Augustin Alois und Josef Benedikt Probst. Ihre Spezialität waren kleinformatige, szenisch geschlossene Ensembles, die auf teilweise dramatische Weise einzelne biblische Erzählungen schildern. So tanzen um den Galgen des erhängten Judas vier kleine Teufel, von denen einer den Beutel mit den Silberlingen trägt. Ihren besonderen Reiz erhalten die grob geschnitzten Figuren durch ihre sehr farbenfrohe Bemalung. Die Probsts fertigten diese originellen biblischen Szenen im kleinen Format vor allem für anspruchsvolle Auftraggeber, darunter selbst hohe kirchliche Würdenträger wie etwa Bischöfe.

Weitere Werke