Sammlung

D123173
D123482

Planetarium

Details

George Adams

London, zwischen 1752 und 1757

Holz, teilweise farbig gefasst, Messing, Bronze, vergoldet, Eisen

H. 179,0 cm

Überweisung aus den Königlichen Sammlungen des Hauses Wittelsbach.

Inv.-Nr. R 3815.1

Saal 46

Uhren und wissenschaftliche Instrumente

Barock und Rokoko

Beschreibung

Dieses Werk ist das größte Planetarium, das im 18. Jahrhundert in Serie produziert wurde, und das einzige dieser Art in einem deutschen Museum. Es veranschaulicht den Lauf der damals bekannten Planeten Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter und Saturn um die Sonne. Erde, Jupiter und Saturn werden zudem von ihren Monden begleitet. Die Planeten bewegen sich auf einzelnen drehbaren Scheiben, auf denen auch die Umlaufzeiten angegeben sind. Das Planetarium wurde von einem Uhrwerk angetrieben, konnte mit einer Kurbel aber auch deutlich schneller bewegt werden. Kurfürst Karl Theodor von der Pfalz erwarb das kostbare Instrument für die Hofbibliothek im neu erbauten Schloss von Mannheim.

Weitere Werke