Sammlung

D85384
D85409
D85399

Deckelpokal über spiralförmigem Schaft

Details

Georg Steiner

Düsseldorf, vor 1692

Elfenbein

H. 73,6 cm

Aus der Sammlung des Kurfürsten Johann Wilhelm von der Pfalz in Düsseldorf. Restauriert mit Unterstützung der Bauer'schen Barockstiftung.

Inv.-Nr. R 4807

Saal 85

Elfenbein

Barock und Rokoko

Beschreibung

Der Pokal gehört zu den größten und besonders virtuosen barocken Drechselkunststücken aus Elfenbein und verdeutlicht den hohen Anspruch der kurfürstlichen Sammlung in Düsseldorf. Sein Schöpfer, der kurpfälzische Hofdrechsler Georg Steiner, hatte schon Johann Wilhelm als Kurprinz an der Drehbank unterrichtet. Über dem mehrfach profilierten Fuß des Pokals erhebt sich der spiralförmig gewundene Schaft, der die verschoben gedrehte Kuppa trägt. Auf dem Deckel befindet sich eine weitere Spirale, die ein gefüllter Polyeder bekrönt. Die gegenläufigen, asymmetrischen Formen ergeben ein sorgfältig ausbalanciertes harmonisches Gesamtbild.

Weitere Werke