Sammlung

D34798
D34801
D34799

Das Zebra (Le Cheval rayé) aus der Serie "Les Nouvelles Indes"

Details

Alexandre-François Desportes

Manufacture royale des tapisseries, Paris, zwischen 1738 und 1808

Seide, Wolle, Metall

B. 553 cm

Überweisung aus Schloss Nymphenburg 1858.

Inv.-Nr. T 3958

Saal 94

Textilien

Barock und Rokoko

Beschreibung

Die Bildwirkerei präsentiert in einer Flusslandschaft ein Zebra, das von einem Leoparden angefallen wird, umgeben von weiteren exotischen Tieren und Pflanzen. Dabei überrascht der Wandteppich mit einer Fülle farbenfroher und fantasievoller Details. Kaiser Napoleon verehrte dem bayerischen König Max I. Joseph und seiner Gemahlin Karoline diese und eine weitere Tapisserie aus der altehrwürdigen Gobelin-Manufaktur als diplomatische Geschenke 1810. In diesem Jahr wurde der Pariser Vertrag zwischen Frankreich und Bayern zur Neuordnung von Hoheitsgebieten geschlossen. Nicht zu übersehen ist auf dem textilen Goldrahmen daher das eingewirkte kaiserliche "N".

Weitere Werke