Sammlung

D139986
D238179
D238173

Hl. Jodokus oder hl. Jakobus

Details

Hans Leinberger

Landshut, um 1520/1525

Lindenholz, Reste farbiger Fassung

H. 195 cm

Erwerbung aus der Sammlung Georg Schuster, München, 1915.

Inv.-Nr. 15/114

Saal 15

Bildhauerkunst

Renaissance

Beschreibung

Die Figur stammt wohl vom Hauptaltar der Jodokuskirche in Landshut, dem Ort, an dem Hans Leinberger seine Werkstatt hatte. Das Bayerische Nationalmuseum beherbergt die wichtigste Sammlung von Skulpturen des Bildhauers. Erst vor den Originalen erschließen sich die Innovationen und die konzeptionelle Meisterschaft, für die dieser Künstler steht. Hier schuf er aus einem halben Lindenstamm ein Werk von ungemein räumlicher Wirkung und beeindruckender Expressivität. Alle Energie scheint vom Buch auf den Knien des Heiligen auszustrahlen. Die scheinbar bewegten Buchseiten, Hände und Gewandfalten werden virtuos zur Verlebendigung der Figur eingesetzt.

Weitere Werke