Sammlung

D52118

Schüssel

Details

Mittelfranken, Mitte 19. Jh.

Irdenware, glasiert

Dm. 39 cm

Erwerbung aus Privatbesitz 1957.

Inv.-Nr. 57/158

Saal 110

Keramik

19. Jahrhundert

Beschreibung

Das Gefäß entspricht dem regionalen Typ einer Krautschüssel, doch handelt es sich um weit mehr. Die figürliche Bemalung des Schüsselgrundes zeigt einen Hafner, der auf seiner Töpferscheibe ein Gefäß hochdreht. Nebenher raucht der Handwerker eine Pfeife. Die Vorlage des Motivs wird eine zeitgenössische Grafik gewesen sein. Darstellungen von Berufen wurden seit dem 16. Jahrhundert in großer Anzahl gedruckt und waren auch bei Handwerkern sehr beliebt. Diese nutzten die Bilder, um sich im übertragenen Sinn selbst darzustellen. Wahrscheinlich entstand die Krautschüssel nicht als Auftragsarbeit für einen Kunden, sondern als Schaustück für den ausführenden Hafnermeister.

Weitere Werke