Sammlung

D13817

Teller mit Bildnis des Bindo Altoviti nach Raffael

Details

Anton Auer

Porzellanmanufaktur Nymphenburg, 1811

Hartporzellan

Dm. 25 cm

Erwerbung aus dem Kunsthandel 1997.

Inv.-Nr. 97/14

Saal 51

Keramik, Malerei, Porzellan

19. Jahrhundert

Beschreibung

1810 bestellte Kronprinz Ludwig von Bayern in der Nymphenburger Porzellanmanufaktur ein Dessertservice mit Kopien nach den "vorzüglichsten Gemälden" der königlichen Galerie, eine große Herausforderung für die beauftragten Maler. Als beim Brand des Tellers die Farbe minimal verrutschte, musste der Porzellanmaler Auer die Kopie wiederholen. Die geglückte Version wird in der Münchner Residenz aufbewahrt. Der Fehlbrand mit seiner besonderen Geschichte gelangte schließlich in unser Museum. Das originale Gemälde galt lange als Selbstporträt Raffaels; daher hatte es der Kronprinz unbedingt erwerben wollen. Heute hängt das Porträt, welches den Florentiner Bankier Altoviti zeigt, in der National Gallery in Washington D.C.

Weitere Werke