Sammlung

D176260
D176265
D176268

Isabella und Octavio

Künstler/in
Franz Anton Bustelli
Entstehung
Porzellanmanufaktur Neudeck-Nymphenburg
Datierung
um 1760
Material/Technik
Hartporzellan
Maße
H. 19,7 cm und 19,2 cm
Standort
Saal 95
Inventarnummer
77/50, 77/51

Beschreibung

Die sechzehn Komödienfiguren des Nymphenburger Modelleurs Franz Anton Bustelli gehören zu den schönsten Porzellanfiguren des Rokoko. Die höchst anmutig komponierten und ausdrucksstark modellierten Figuren erzählen eine turbulente Liebesgeschichte, die auf die Commedia dell'arte, das italienische Stehgreiftheater, zurückgeht. Im Mittelpunkt stehen die schöne Isabella und der elegante Octavio. Isabella ist sichtlich hin und her gerissen, ob sie dem Werben des Galans nachgeben soll. Daumen und Zeigefinger ihrer rechten Hand bilden einen Ring, eine eindeutige Geste, dass sie keinen kurzen Flirt wünscht, sondern die Vermählung. Ein vollzähliges und noch dazu so vorzüglich bemaltes Ensemble der Kömodienfiguren aus der Entstehungszeit gibt es nur im Bayerischen Nationalmuseum.

Weitere Werke