Schloss Lustheim

Meißener Porzellan-Sammlung

Meißener Porzellan-Sammlung – Stiftung Ernst Schneider

Schloss Lustheim
Meißener Porzellan-Sammlung Stiftung Ernst Schneider
Lustheim 1
85764 Oberschleißheim
089 315872-42 (Kasse)
sgvschleissheim@bsv.bayern.de

Internetseite Bayerische Schlösserverwaltung
Schloss Lustheim Außenansicht_copyright Bayerische Schlösserverwaltung

Schloss Lustheim ist das älteste Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums. Seit 1971 beherbergt es die von Professor Dr. Ernst Schneider (1900–1977) dem Freistaat gestiftete Sammlung Meißener Porzellane. In Umfang und Bedeutung sind diese Bestände nur mit der Porzellansammlung im Dresdener Zwinger vergleichbar. Die über 2000 erlesenen Objekte bieten einen beeindruckenden Überblick zur Vielfalt der Meißener Produktion in ihrer Blütezeit im 18. Jahrhundert.

Besuch

Öffnungszeiten

Dienstag–Sonntag (April bis September) 9 – 18 Uhr
Dienstag–Sonntag (Oktober bis März) 10 – 16 Uhr
Montag* geschlossen
* außer 6. Januar, Ostermontag, 1. Mai, Pfingstmontag, 15. August, 3. Oktober, 1. November

Tagesaktuelle Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Internetseite der Bayerischen Schlössverwaltung.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch auf der Internetseite der Bayerischen Schlösserverwaltung über die geltenden Regelungen.

Schloss Lustheim ist am 1. Januar, Faschingsdienstag sowie
24., 25. und 31. Dezember geschlossen.

Aufnahmen zu privaten Zwecken in geringem Umfang sind ohne Blitz oder Stativ kostenfrei erlaubt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Bayerischen Schlössverwaltung.

Der Parkplatz an der Hochmuttinger Straße 54 verfügt über keine ausgewiesenen Behindertenparkplätze. Die Entfernung zum Eingang beträgt rund 200 m (befestigter Kiesweg).
Eingang:
Der Zugang zum Schloss erfolgt über sechs Stufen. Eine mobile Treppensteighilfe für Rollstühle ist vorhanden.Wir bitten Rollstuhlfahrer/innen, sich vorab telefonisch unter 089 315872-42 anzumelden.
Innenbereich: Das Untergeschoss ist nur über Treppen erreichbar; eine mobile Treppensteighilfe sowie Sitzgelegenheiten sind vorhanden.

Eintrittspreise

Kategorie Schloss Lustheim Altes Schloss + Neues Schloss + Schloss Lustheim
Erwachsene 5,00 Euro 10,00 Euro
Kinder und Jugendliche* unter 18 Jahren frei frei
Ermäßigt 4,00 Euro 8,00 Euro
* gilt auch für Schülerinnen und Schüler über 18 Jahren von allgemeinbildenden Schulen, beruflichen Schulen, Förderschulen und Schulen für Kranke gemäß Art. 6 Abs. 2 BayEUG Weitere Informationen zu den Eintrittspreisen

Bitte beachten Sie, dass keine Kartenzahlung möglich ist.

Programm

04
Dez

Erwachsene

So 14.00 - 15.00 Uhr Schloss Lustheim

Einzigartige königliche Geschenke

Führung in Schloss Lustheim. Die Sammlung Schneider in Schloss Lustheim besitzt eine Reihe von herausragenden Porzellanen, die ursprünglich Teil von einzigartigen königlichen…

Impressionen

Der Bogen der Meißener Porzellan-Sammlung Stiftung Ernst Schneider spannt sich von den ersten Porzellanen der Böttgerzeit über Geschirre mit fantasievollen Chinoiserien bis hin zum legendären Schwanenservice, das eine Vorstellung vom Glanz barocker Festtafeln vermittelt. Einen Höhepunkt markieren die großformatigen Tierfiguren des Modellmeisters Johann Joachim Kaendler.

Saengerin der Affenkapelle

Sängerin der "Affenkapelle", um 1760

Ostasiatischer Lackkasten fuer Meissener Teeservice

Ostasiatischer Lackkasten mit Tête à tête, um 1755

D49804

Doppelkürbisvase mit Lotosdekor, um 1730

Geschichte des Zweigmuseums

Deckenfresko

1968 schenkte Professor Dr. Ernst Schneider (1900–1977) seine bedeutende Porzellan-Sammlung dem Freistaat Bayern. Mit dieser Übertragung war die Verpflichtung verbunden, sie in Schloss Lustheim als „Meißener Porzellan-Sammlung Stiftung Ernst Schneider“ auszustellen. Das Jagd- und Gartenschlösschen war anlässlich der Vermählung Kurfürst Max Emanuels mit der habsburgischen Kaisertochter Maria Antonia im Jahre 1685 errichtet worden. Für die Einrichtung als Zweigmuseum wurde das am Ostrand des Schleißheimer Parks gelegene Lustschloss aufwendig saniert.

Publikationen

Anfahrt & Kontakt

Anreise mit dem Auto, Bus und Bahn

Mit dem Auto – Parkmöglichkeiten
Die Gemeinde Oberschleißheim liegt im Norden von München und ist über die Bundesautobahnen A 92 (Ausfahrt Oberschleißheim) und A 99 (Ausfahrt Neuherberg) sowie die Bundesstraßen B 13 (in München "Ingolstädter Straße") und B 471 erreichbar.
Etwa 200 m von Schloss Lustheim entfernt gibt es an der Hochmuttinger Straße 54 einen kleinen Parkplatz.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Von München aus fahren Sie mit der S-Bahn (S1 Richtung Freising / Flughafen) bis zur Haltestelle „Oberschleißheim“.
Von der S-Bahn gehen Sie entweder zu Fuß (ca. 30 Minuten zu Schloss Lustheim) am östlichen Ende der Schlossanlage oder Sie nehmen den Bus, Linie 295 oder Linie 292 bis zur Haltestelle „Schloss Lustheim". Der Bus 295 fährt auch zur U2 bis zur Haltestelle „Am Hart“, der Bus 292 auch zur U6 bis zur Haltestelle „Garching-Hochbrück“.

Deutsche Bahn Öffentlicher Nahverkehr

Adresse

Schloss Lustheim
Lustheim 1
85764 Oberschleißheim


Kontakt

Ansprechpartnerin im Bayerischen Nationalmuseum:
Dr. Katharina Hantschmann
keramik@bayerisches-nationalmuseum.de

Ansprechpartner in Schloss Schleißheim:

Schloss- und Gartenverwaltung Schleißheim
Max-Emanuel-Platz 1
85764 Oberschleißheim
089 315872-42
sgvschleissheim@bsv.bayern.de