Sammlung

D101838
D101875
D101885

Erdglobus

Details

Vincenzo Coronelli, Matteo Alberti

Venedig und wahrscheinlich Düsseldorf, zwischen 1688 und 1696

Papiermaché, Gips, Kupferstiche, Holz, vergoldet, Messing, Eisen

H. 180 cm

Überweisung aus den Königlichen Sammlungen des Hauses Wittelsbach.

Inv.-Nr. R 3813

Saal 33

Uhren und wissenschaftliche Instrumente

Barock und Rokoko

Beschreibung

Die Globen des venezianischen Gelehrten Vincenzo Coronelli waren für ihr prachtvolles Kartenbild berühmt, das auch neueste geografische Entdeckungen dokumentierte. Sie waren damals die größten in Serie hergestellten Globen und wurden meist zur Ausstattung fürstlicher Bibliotheken bestellt. Kurfürst Max Emanuel von Bayern erwarb den Erdglobus zusammen mit einem Himmelsglobus 1696 in Brüssel. Auf der Südhalbkugel ließ er Allegorien so übermalen, dass sie nunmehr sein Porträt und eine Huldigung an seine Person zeigen. Reizvoll sind die zahllosen Details wie die wilden Tiere in Afrika, die verschiedenen Schiffe auf den Meeren oder einzelne Bauten wie die Chinesische Mauer.

Weitere Werke