Sammlung

D28203
D155018
D155013

Prunktisch (Console de millieu)

Details

Georg Lamprecht, Louis-Simon Boizot, Pierre-Philippe Thomire, Levasseur le Jeune

Paris, zwischen 1786 und 1806

Eiche, Ebenholz, Mahagoni, Zinn, Porzellan, vergoldete Bronze

H. 90 cm

Überweisung aus den Königlichen Sammlungen des Hauses Wittelsbach 1869.

Inv.-Nr. R 6141

Saal 51

Möbel, Porzellan

19. Jahrhundert

Beschreibung

Der Tisch ist ein prachtvolles Beispiel der Verbindung von edelster Kunsttischlerarbeit mit kostbaren Porzellanelementen und hochwertigen Bronzen. Er ist charakteristisch für den höfischen Empirestil in Frankreich unter Kaiser Napoleon I. Hervorzuheben ist allerdings, dass er unter Verwendung älterer, noch vorrätiger Versatzstücke entstand. Den besonderen Anlass für seine Anfertigung teilt eine Inschrift mit: Den Tisch schenkte Napoleon an den bayerischen Kronprinzen Ludwig (I.). Dieser war Trauzeuge der erzwungenen Hochzeit des Erbprinzen von Baden, der eigentlich Ludwigs Schwester Auguste Amalie heiraten sollte, mit Napoleons Stieftochter Stéphanie de Beauharnais. Das Geschenk war also eine reine Machtdemonstration Napoleons gegenüber Ludwig, der Napoleon abgrundtief verachtete.

Weitere Werke