Sammlung

D29206
D238160
D238162

Rosenstrauchmadonna

Details

Regensburg (?), um 1300

Sandstein, farbig gefasst

H. 134 cm

Erwerbung aus dem Kunsthandel 1916.

Inv.-Nr. 16/287

Saal 2

Bildhauerkunst

Gotik

Beschreibung

Das Jesuskind sitzt in einem Rosenstrauch, der vor Maria emporwächst und greift zärtlich ans Kinn der Mutter. In dieser Darstellung verbindet sich die alte Vorstellung von Christus, der aus der Wurzel Jesse - also aus dem Stamme Davids - hervorgegangen ist, mit der reichen Rosensymbolik um die Gottesmutter und das Jesuskind. Darauf nimmt auch das Vielen heute noch bekannte mittelalterliche Kirchenlied Bezug: "Es ist ein Ros' entsprungen aus einer Wurzel zart." Die für ihre Zeit außergewöhnliche, weil rundansichtig gearbeitete Figur ist einzigartig. Nur eine weitere Skulptur dieses Themas ist überliefert, bei der jedoch Kind und Rosenbusch fehlen (The Met Cloisters, New York).

Weitere Werke