Sammlung

Zweitüriger Schrank

Künstler/in
Johann Baptist Böheim (Malerei)
Entstehung
Elbach bei Fischbachau (Lkr. Miesbach), Markt Glonn (Lkr. Ebersberg) (Bemalung)
Datierung
1778 (dat.)
Material
Fichtenholz, gefasst (blau), bemalt
Maße
H. 178 cm, B. 127 cm, T. 58 cm
Standort
Bayerisches Nationalmuseum (Saal 103-104)
Inventarnummer
56/83
Bezug
Zugang
Erwerbung aus Privatbesitz 1956

Der zweitürige Schrank ist mit Darstellungen der vier Jahreszeiten bemalt. Im unteren linken Türfeld informiert eine lateinische Inschrift darüber, dass er in Elbach gefertigt und in Glonn bemalt wurde. Johann Baptist Böheim war ein Sohn des Jakob Böheim, der als "Maler am berg nebst Ursprung" unweit Glonn lebte. Da Johann erst 1785 durch Einheirat in Aibling eine Werkstatt übernahm, hat er diesen Schrank wohl noch in der Werkstatt seines Vaters bemalt. Die einfache Ausführung seiner Motive kam bei der bäuerlichen Kundschaft in Oberbayern gut an, weil diese den Bildinhalt ohne weiteres erkannte.

BV013254169
Zum Objekt: Mus.-Kat. Bayerisches Nationalmuseum. Handbuch der kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlungen, Renate Eikelmann (Hrsg.), München 2000, S. 309 (mit Abb.)

BV023485718
Zum Objekt: Bayerisches Nationalmuseum. Handbuch der kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlungen Neuauflage. Auflage, Renate Eikelmann (Hrsg.), München 2008, S. 309 (mit Abb.)

BV036106631
Zum Objekt: Bayerisches Nationalmuseum. Handbook of the collections of art and cultural history, Renate Eikelmann (Hrsg.), München 2009, S. 309 (mit Abb.)

Dieses Objekt finden Sie auch in den Highlights

Zum Highlight

Weitere Werke