Highlights

Krippe mit Anbetung der Hirten und der Könige

Künstler/in
Sebastian Osterrieder
Entstehungsort
München
Datierung
1910-1925
Material
Gips, bemalt
Maße
H. 30 cm (Figuren)
Standort
Saal 146
Inventarnummer
Krippenposition 97
Erwerbungsumstand
Erwerbung aus Privatbesitz 1999.
Epoche

Beschreibung

Das heilige Geschehen spielt vor der gemalten Kulisse Bethlehems in einer Stallruine, die von weiteren Gebäuden eingefasst wird. Sebastian Osterrieders Figuren sind von den sizilianischen Krippen der Sammlung Schmederer im Bayerischen Nationalmuseum inspiriert. Osterrieder wurde nach 1900 zu einem der wichtigsten Krippenkünstler in Europa. Seine Figuren überzeugen durch ihre Charakterköpfe, ihre ausdrucksstarken Gesten und die feine Bemalung. Die Krippe stammt aus dem Nachlass eines Aichacher Wurst- und Fleischwarenfabrikanten, der sie vom Künstler selbst erworben hat. In der Familie wurde sie über Jahrzehnte in der Weihnachtszeit aufgebaut.

Weitere Werke