Sammlung

D28306
D36474

Haarstecker

Details

Lucien Gaillard

Paris, um 1902/1905

Horn, Gold, Rubine

H. 14,0 cm

Erwerbung mit Unterstützung der Bayerischen Handelsbank AG, München, 1995.

Inv.-Nr. 96/6.1

Goldschmiedekunst, Mode und Accessoires

Jugendstil

Beschreibung

Lucien Gaillard zählt neben René Lalique zu den bedeutendsten Pariser Schmuckkünstlern des Art Nouveau. Seine extravaganten Entwürfe sind vor allem von Motiven aus der Tier- und Pflanzenwelt inspiriert. Hier bilden aus Horn geschnitzte geöffnete Hortensienblüten, deren Zentren jeweils mit einem kleinen goldgefaßten Rubincabochon besetzt sind, die Bekrönung eines asymmetrisch komponierten Haarsteckers. Das Sujet der in Dolden blühende Hortensie ist sehr wahrscheinlich der japanischen Kunst entlehnt, deren Werke und künstlerische Techniken Gaillards Arbeiten stark beeinflusst haben.

Weitere Werke