Sammlung

D118785
D118790
D118797

Frauenkleid (Robe à la française)

Details

Frankreich, um 1740 und um 1775

Baumwolle, Seide, Leinen

Umfang (Saum) 372 cm

Erwerbung mit der Kostümsammlung Williams 1996. Digitaldruck Stoff (Rock) ermöglicht mit Unterstützung der Bauer'schen Barockstiftung, München.

Inv.-Nr. 96/69

Saal 87

Mode und Accessoires, Textilien

Barock und Rokoko

Beschreibung

Um 1740 entstand das Kleid in locker fallendem Schnitt und wurde um 1775 zu einer sogenannten Robe à la française mit anliegendem Oberteil umgearbeitet. Das Besondere aber ist das bunte indische Baumwollgewebe, denn die Einfuhr der "Indiennes" genannten Stoffe war in Frankreich bis 1759 offiziell verboten. Trotzdem waren die luxuriösen Stoffe mit ihrer exotischen Musterung der große Modehit. Der hier verwendete, äußerst qualitätvolle Stoff wurde vollständig von Hand aufwendig in 18 unterschiedlichen Farbtönen bemalt. Für ein solches Kleid waren etwa 15 Meter Stoff erforderlich, was den hohen Wert des Gewandes besonders deutlich werden lässt.

Weitere Werke