30. April 2017, 11 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Legoland der Renaissance – Die Modelle der Residenzstädte Altbayerns als Mittel herzoglicher Repräsentation

 

Von 1568 bis 1574 ließ Herzog Albrecht V. den Straubinger Drechslermeister Jakob Sandtner die Modelle der wichtigsten Städte seines Territoriums anfertigen: München, Landshut, Ingolstadt, Straubing und Burghausen. Sie wurden in seiner Kunstkammer verwahrt und besonderen Gästen sicher mit einigem Stolz präsentiert. Denn an ihnen konnte der Herzog nicht nur virtuell durch seine florierenden Städte führen – die Hauptstädte der früheren Teilherzogtümer mit ihren Repräsentations- Verwaltungs- Verteidigungs- und Sakralbauten, sondern die Betrachter waren sicher mindestens ebenso verblüfft von der topographischen Genauigkeit der Modelle. Tatsächlich ist diese Serie von fünf Stadtmodellen in Anbetracht ihrer frühen Zeitstellung weltweit einzigartig in Präzision und Vollständigkeit. In der Führung können Organisation, Infrastruktur und Entwicklung der Städte erlebt werden. Eine Neuauflage des repräsentativen Projekts ist das in der Mitte des 19. Jahrhunderts im Auftrag von König Ludwig I. gefertigte Modell Münchens, mit dem die Führung endet. Es lässt das rasante Wachstum nachvollziehen, das die Haupt- und Residenzstadt des neuen Königreichs Bayern erlebte.

 

Konservatorenführung mit Dr. Sybe Wartena


zum Veranstaltungskalender

 

Weitere Veranstaltungen

24. August 2017, 18 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Vom Modell zum Kunstwerk
26. August 2017, 10.00 - 16.30 Uhr

Workshop

Blattgoldwerkstatt – Rocaille und Muschelwerk
27. August 2017, 11 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Spielten damit wirklich Kinder?
31. August 2017, 18 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Die Jugendstilsammlung des Bayerischen Nationalmuseums
3. September 2017, 11 Uhr

Führung zum Kunstwerk des Monats September

Coming Home – ein restituierter Bildteppich aus dem 16. Jahrhundert
Schrift klein Schrift mittel Schrift gross
De /    En