9. Dezember 2017, 13 - 16 Uhr

Vergolderworkshop für Kinder und Jugendliche in der Kunst- und Wunderkammer Burg Trausnitz

Der Zauber des Goldes

 

 

Seit seiner Entdeckung galt das Gold den Menschen als eines der kostbarsten und außergewöhnlichsten Materialien überhaupt. Durch die Ausweitung der See‐ und Handelswege seit dem späten Mittelalter und der Neuzeit gelangte das ungemein begehrte Edelmetall aus der Neuen Welt vermehrt nach Europa. Zeitgleich begeisterten sich Fürsten auch für exotische und ungewöhnliche Objekte, die sie, bisweilen mit Gold veredelt, in ihren Kunst- und Wunderkammern, den ersten Museen, ansammelten. Die Kunstkammer der Wittelsbacher Herzöge zählte zu den bedeutendsten ihrer Art. Auf einem Rundgang durch die Sammlung entdecken wir neben Gold und Silber auch andere Schätze aus der Natur, wie Korallen, Elfenbein, Schildpatt oder Edelsteine. Anschließend werden Muscheln, Sterne oder ein Bilderrahmen vergoldet und in kleine Schatzobjekte verwandelt. Gerne können auch selbst gesammelte Muscheln mitgebracht werden.

 

Eine Veranstaltung des Bayerischen Nationalmuseums

Für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren

Durchführung: Stephanie Gilles M.A.,  Dr. Andrea Mayerhofer-Llanes

Teilnahmegebühr pro Kind: € 3, Materialkosten: € 5

Anmeldung erforderlich. 089 21124216 oder bay.nationalmuseum AT bnm.mwn.de

 

Die Eltern können um 13 Uhr an der kostenlosen Führung durch die Sammlung teilnehmen. Der Eintritt ist in der Karte der „Burgweihnacht“ enthalten. Der anschließende Workshop ist den Kindern und Jugendlichen vorbehalten.

 

Kunst- und Wunderkammer Burg Trausnitz, Landshut


zum Veranstaltungskalender

 

Weitere Veranstaltungen

23. November 2017, 15.30 - 17.30 Uhr

KulturWerkRaum – Miteinander Museum entdecken, erleben und gestalten

Muster aus aller Welt
23. November 2017, 18 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Kurfürst Maximilian I. von Bayern – ein Herrscher der Gegenreformation
25. November 2017, 10 - 16.30 Uhr

Workshop

Weihnachtliche Blattgoldwerkstatt
26. November 2017, 11 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Max Schmederer und die Krippensammlung
30. November 2017, 18 Uhr

Gregorianik

Choral im Museum
Schrift klein Schrift mittel Schrift gross
De /    En