8. September 2019, 11 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Kein barocker Luxus: Keramische Großgefäße der Alltagskultur

 

Zu den anspruchsvollsten Hafnerarbeiten zählen großformatige Gefäße wie die „Essigkrüge“ und „Wassergrante“ aus dem Kröning, bei denen es sich um sehr hohe gebauchte Henkeltöpfe handelt. Diese zu drehen oder aufzubauen, zu dekorieren und zu brennen erwies sich für die Handwerker stets als technische und gestalterische Herausforderung. Erhaltene Gefäße mit Signaturen zeigen aber auch, dass manche Hafner die Finesse besaßen besonders qualitätsvolle Gefäße herzustellen und diese mit ihrem ‚Markenzeichen‘ zu versehen. Kurios ist, dass die Verwendung der „Essigkrüge“ entgegen ihrer funktionalen Bezeichnung keineswegs gesichert ist. Und wofür wurden „Wassergrante“ gebraucht? Dienten diese als Regentonne oder Viehtränke? Fest steht jedenfalls, dass es sich nicht – wie um 1900 angenommen – um prähistorische Grabbeigaben handelt.

 

Konservatorenführung mit Dr. Thomas Schindler

 

 


zum Veranstaltungskalender

 

Weitere Veranstaltungen

19. September 2019, 18 Uhr

Kunststück

Wie Sisyphus – über den Umgang mit Silberobjekten
22. September 2019, 11 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Barocke High Heels – Modische Schuhe im 18. Jahrhundert
26. September 2019, 18 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Luxus und Repräsentation in Gold und Seide – Tapisserien vom 16. bis 18. Jahrhundert
29. September 2019, 11 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Chorgestühle und Kirchenbänke der Gotik
3. Oktober 2019, 11 Uhr

Führung durch die Sammlungen

Albrecht V. und die Münchner Kunstkammer
Schrift klein Schrift mittel Schrift gross
De /    En